Lange arbeiten

14|10|09

Ich hab das Gefühl, die Uni hat angefangen.

Während wir uns die letzten Wochen wunderten, warum in den Architekturpavillons rings um uns herum immer Licht an ist und ganz viele Menschen arbeiten, derweil wir das Leben genossen, so müssen wir nun merken, da ändert sich was. Plötzlich sitz‘ ich in der Uni und noch viel plötzlicher ist es dunkel! Nun gut, das mit dem Dunkelwerden könnte mit dem Herbst zusammen hängen. Zeitweise ist die Witterung hier schon arg herbstig. Wenngleich der Besuch am vergangenen Wochenende betonte, dass es im hohen Norden ja noch viel kälter sei. (Binsenweisheit, ich weiß. Hat mich dennoch beeindruckt.)

Aber wenn ich schon gezwungen werde, durch ein anderes als mein heimisches Fenster den Nachthimmel zu betrachten, dann soll ich den doch wenigstens genießen dürfen. Guck, Kitsch:

Zeichensaalabendhimmel

Zeichensaalabendhimmel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: