Zeitumstellung

24|10|09

Gestern war ich Essen. Das vegetarische Mensamahl kostet an der ETH 6,20 CHF. Ich hatte es nicht klein, dafür jedoch einen Zehner und zwei Franken. Es würde die erwartete Münzenanzahl in der Retour natürlich nur bedingt vermindern, jedoch teste ich gerne Kasseusen jedoch war es mir das wert. Leider hat die Mensafrau das nicht kapiert. (Sie beginnt.)

„Was soll ich denn damit.“

„Hmm.“

„Also das bringt mir ja nichts.“

„Ich hmm dachte da hmm an eine hmm Fünfermünze.“

„Ja also nee das ist ja total bescheuert.“

„Hmm.“

„Hier nehmense zurück.“

„Hmm.“

„Und hier Ihr Wechselgeld.“

„Hmm Danke.“

„Und nun en guete.“

„Danke. Tschüss.“

„Ein schönes Wochenende wünsch ich Ihnen.“

Dann sprang sie hinter ihrer Kasse hervor, rannte um die Tablettabstellschiene, tätschelte tröstend meinen Arm und sagte

„Denkense dran – Zeitumstellung.“

Ich war so verdattert – als ich mich wieder gefangen hatte war sie schon weg. Das wär mir in Braunschweig nicht passiert sowas.

Aber da zahl ich auch nur ein Zweieinhalbtel. Aber die Differenz ist es mir wert. Ein herziger Spruch: 1 Franken. Mit Anfassen: 3 Franken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: