Lindenhof

23|11|09

Als einen der schönsten Plätze Zürichs habe ich inzwischen den Lindenhof ausgemacht. Man muss sich ihn etwa folgendermaßen vorstellen, nur über zweihundert Jahre weiter:

“]Stadtmodell Lindenhof

Das Schöne an dem Platz ist seine besondere Lage. Mitten in der linksuferigen Altstadt auf einer eiszeitlichen Endmoräne und damit sehr hoch gelegen sitzt es sich ganz hervorragend auf der Mauer, neben Brunnen und Traubenverschlag. Die Aussicht von dort ist großartig. Dieses (schon einmal gezeigte) Panorama ist von dort entstanden.

Panorama der rechtsuferigen Altstadt (Niederdorf)

Als wir am Freitag dort pausierten schauten wir zu, wie eine Dame von der Stadt den Taubenverschlag säuberte. Mit Gasmaske. Die Tauben tummelten sich derweil auf dem Dach.

Tauben vorm Großmünster

Und während wir so die frische Luft atmeten, die schon durch die Lungen Casanovas, Goethes, Liszts, Schlegels, Wagners und Brahms strömte, da aßen wir Macarons. Macarons sind die originalen Luxemburgerli. Wir erhielten den Hinweis, dass auch Ladurée, die Konkurrenz von Sprüngli, einen Laden in Zürich eröffnet hat. Das ist noch gar nicht lange her. Die Geschmackserlebnisse der Macarons sind ebenfalls noch frisch. Der Vergleich Luxemburgerli/Macarons wird bald folgen.

Advertisements

5 Antworten to “Lindenhof”

  1. Motti said

    … aber was viel wichtiger ist: wann genau kommen Sie nach hause und sind frei für den Spieleabend? Auch zwischen den Festen? Und habe ich erwähnt, dass ich Windows 7 habe?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: