Ich dachte „Berg“ sei ein Synonym für „Schnee“.

8|01|10

Da bin ich im flachen norddeutschen Braunschweig (75 m ü. NN) und ganz verzückt über die dreißig bis achtzig Zentimeter Schnee, je nachdem ob ichs einem Deutschen oder einem Schweizer erzähle. Dann komm ich nach Zürich (408 m ü. NN), erwarte kilometerhohe Schneeschichten, nach Sauschwabenlogik müssten es proportional zur Höhe immerhin 160 bis 440 Zentimeter sein, und was liegt hier? Eine abzählbare Menge Flocken.

Da lob ich mir den Braunschweiger Winterkitsch.

Braunschweig im Winter

Advertisements

4 Antworten to “Ich dachte „Berg“ sei ein Synonym für „Schnee“.”

  1. B. said

    Oh, wie schön. Das ist auf meinem täglichen Weg zur Uni. (Oder zumindest glaube ich das…)

    Wunderbar.

    • Jonathan said

      Schon wieder dieser seltsame möchtegernanonyme Kommentator.
      Aber dieser sollte richtig glauben. Okerbrücke neben dem Unikindergarten.

  2. Katrin said

    … Neben Elias‘ Unikindergarten (richtiger: Kinderkrippe des Studentenwerks) um genau zu sein – die Deutschen sind ja immer soooo genau. Ach ja und zum Prahlen im schneearmen Zürich aktuelles von der Schneefront: 2 m hohe Schneeverwehungen auf Mecklenburg-Vorpommerns Autobahnen.

    • Jonathan said

      Daisy mag die Schweiz wohl nicht. Armes Deutschland. Aber immerhin: ich hatte eben ein ganz klein bisschen Schneematsch unterm Schuh.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: