Kleine Buchpreisrechnung

24|02|10

Ich möchte in der Schweiz ein Buch kaufen. Mit was für Kosten habe ich zu rechnen?

Nehmen wir als Beispiel das gerade ausgelesene (und nur bedingt zu empfehlende) Buch „Am Hang“ von Thomas Werner. In Deutschland kostet es 7,95 €. Netto, ohne die deutschen sieben Prozent Mehrwertsteuer, macht das 7.43 €. Ein Schnäppchen.
Umgerechnet in Schweizer Franken ergibt das knapp 10,90 CHF. Die Mehrwertsteuer auf Lebensgüter beträgt hier nur 2,4 Prozent, man landet also bei nicht ganz 11,20 Franken, aber da wollen wir mal nicht pingelig sein.

Nun beachte man bei folgendem Bild die obere Zahl auf dem Kassenzettel.

Schweizer Buchpreisbindung

Schweizer Buchpreisbindung – es gibt keine

Bis 2007 gab es hier in der Schweiz noch eine Buchpreisbindung, die Bücher waren im Deutschen Vergleich keine zwanzig Prozent teurer, was für Zürcher Verhältnisse eine echt Ersparnis ist. Die oben dokumentierte Differenz beträgt hingegen fast 35 Prozent. Allerdings muss dabei noch beachtet werden, dass es sich hier um ein mehr oder minder populäres Taschenbuch handelt, also Belletristik. Bei Sachbüchern sieht das noch mal anders aus.

Das mit dem „Konkurrenz belebt das Geschäft“ hat wohl nicht so ganz geklappt.
Im Jahr 2009 wurde daher eine Gesetzesvorlage zur Wiedereinführung der Buchpreisbindung in die Wege geleitet.

Übrigens habe ich das Buch unentgeltlich geliehen bekommen. Zum Glück. Im Gegenzug gab ich billige deutsche Literatur. Drei Exemplare. Also doch ein schlechter Deal.

Advertisements

8 Antworten to “Kleine Buchpreisrechnung”

  1. schweizerkrieger said

    Ich suche im Web meine Bücher und kauft sie aber bei einem Lokalen Buchhändler. Die ich unterstützen will. Auf den Preis achte ich aber kaum, denn Wissen soll und darf für mich etwas kosten.
    Meine Bücher
    http://schweizerkrieger.wordpress.com/powerpoint/meine-bucher-in-bilder/

  2. B. said

    Ja, sehr interessant.
    Könntest Du bitte auch noch Links nachreichen aus folgenden Kategorien:
    Mein Haus.
    Mein Auto.
    Meine Frau.
    Danke.
    (Natürlich nur, falls Du sie bei lokalen Händlern erstanden hast. Is klar.)

    • Jonathan said

      Hätte ich den Kommentar des Kriegers doch nicht freischalten sollen? Doch, ich finde, ich habe richtig gehandelt.

  3. schweizerkrieger said

    @Jonathan

    Weshalb plötzlich deine Zweifel?

    • Jonathan said

      „Doch, ich finde, ich habe richtig gehandelt.“ klingt wenig zweifelnd, oder? Dein Kommentar scheint mir etwas themaverfehlt. Aber das macht ja nichts. Soll sich hier doch jeder selbst verlinken.

  4. schweizerkrieger said

    @Jonathan

    Das war nicht meine Absicht. Falls Du aber an einer gegenseitigen verlinkung Interessiert bis, dann Melde Dich. Ich werde Dich bei meiner Blogroll aufschalten. Ist in beider Interesse ;-)

    • Jonathan said

      Ich habe gar keine Blogroll. Also bleibt’s wohl bei unverlinktem, aber munterem Nebeneinanderherbloggen. Viel Spass dabei!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: