Schweizer Ausreden

20|04|10

Mensagespräch zwischen mir (J) und einer Schweizerin (S).

J: „Was werft ihr uns Deutschen nochmal vor?“
S: „Also erstmal muss man ja zwischen Norddeutschen und Süddeutschen unterscheiden. Die Norddeutschen sind so direkt!“
J: „Tja liebe S, wir können nie Freunde werden. Ich bin norddeutsch. Schade.“
S: (scheinheilig) „Oh, so, also so, das war so nicht gemeint.“
J: „Hmm.“
S: „Naja, aber wenn ihr zum Bäcker geht und sagt „Ich krieg‘ das Brot da!“, dann kommen wir damit nicht klar. Wir nehmen das als unhöflich wahr.“
J: „Also, den Schuh zieh ich mir nicht an. Das machen Bayern. Norddeutsche tun so etwas nicht.“
S: „— !“
J: „Nein, Bayern ist nicht ganz Deutschland.“
S: „Weiß ich.“
J: „Dennoch magste Süddeutsche lieber und magst niemals nie mein Freund sein.“
S: „Das hab ich nie gesagt!“
J: „Also willst du, dass wir Freunde werden?“
S: „—“
J: „Netter Versuch. Mit der Direktheit und so.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: