Bündnerfleisch

26|09|10

Ein bisschen zu spät fast schon will ich hier unbedingt noch das sicher schon Kultvideo vom nicht mal mehr amtierenden Bundesrat Hans-Rudolf Merz unterbringen. Beim Verlesen einer etwas dröge formulierten Erklärung zum Zusatz von Geschmackstoffen verliert er die Beherrschung. Das Video war in aller Munde, die Bündner nutzten die Gunst der Stunde und verteilten daraufhin Bünderfleisch vor dem Landtag in Bern, bedruckt mit dem Konterfei Hans-Rudolf Merz‘.

Da sitze ich im Rückflieger von Alicante, wo ich meine Auslandsjahrleidensgenossin (und so viel mehr) besuchte und plötzlich bietet mir das Bordprogramm einen „Da war ich schon“-Effekt nach dem anderen. Das Musikvideo, das da lief spielte nämlich in Tokio. Und nun mache ich es mir also einfach und sage: Man gucke sich das Video an und wisse danach, wo ich war. Wohlgemerkt waren Nick und AJ und Brian und wie sie alle heißen nicht da. Macht aber nichts. War eh viel schöner ohne sie.

Voilà – die Backstreet Boys mit Bigger. (Ton aus!)

Angesichts eines zu guten Buches und damit verbundener, akuter Schreibunlust heute nur ein Video, das ein Freund wiederentdeckt hat.

Das sollte gar keine Serie werden, aber in einem Zustand zu müde um einen anständigen Text zu verfassen, ist ein Video natürlich ein galanter Ausweg aus dem Bedürfnis etwas veröffentlicht zu haben.

Also greife ich dreist auf anderer Leute Material zurück. Ist aber auch schön. Auch wenn ich nicht verstehe, was der Schneebesen da soll. Aber holländisch ist immer gut.

Man achte auf das Tröten beim Pegasus und auf das Klimpern der Wimpern. Schön, so schön.

Heute – Asche auf mein Haupt – etwas, das nichts mit der Schweiz zu tun hat und abgesehen von der Architektur darin, auch nichts mit mir. Aber es ist so schön, dass ich es weiterempfehlen möchte. Kostet zwölfeinhalb Minnuten Lebenszeit, aber danach ist man ein wenig stolzer, auf dieser Welt zu sein und erlebt den Rest seines Lebens ein bisschen intensiver.
Am besten in höherer Auflösung angucken. Also auf „vimeo“ unten rechts klicken. Oder hier.